ecard headline

Wie viele Feiertage kennen Sie? Klar, die großen Klassiker wie Weihnachten, Ostern und Nikolaus sind uns mehr als vertraut. Auch der Valentinstag, der Muttertag und Halloween sind dank werbeintensiver Vermarktung nicht mehr wegzudenken. Aber wussten Sie, dass es über 365 kuriose Feier- und Gedenktage für Dinge wie das «Fremdwort», das «Fahrrad» oder das «Bier» gibt? Das liegt daran, dass es keine Institution gibt, die diese regelt. Es kann sich also jede Organisation, jede Firma oder Privatperson einen Feiertag ausdenken und diesen ausrufen – die Frage ist nur, ob jemand davon erfährt!
Wir wollen hier all diesen kleinen und feinen, seltenen und kuriosen, wichtigen und teilweise nicht ganz ernstzunehmenden Feiertagen unsere Aufmerksamkeit widmen und möchten Sie einladen sie mit uns und Ihren Freunden zu teilen.
(Wenn Sie selber Lust haben einen sinnigen oder unsinnigen Feiertag zu entwerfen, scheuen Sie sich nicht uns zu informieren. Wir machen aus den besten Einsendungen gerne weitere E-Cards.)

31 01

Tag des Vogels

(Wissenswertes)

02 02

Setsubun

(Frühlingsanfang in Japan)

03 03

Tag des Artenschutzes

(Umweltprogramm der UN)

05 03

Tue-etwas-Nützliches-Tag

(Chinesischer Feiertag)

10 04

Tag der Geschwister

(unbedingt verschicken!)

23 04

Tag des deutschen Bieres

(Prost!)

20 05

Fremdworttag

(Nichts für Sprachpuristen!)

23 05

Welt-Schildkröten-Tag

(Wissenswertes)

03 06

Tag des Fahrrads

(Wissenswertes)

08 06

Tag der Meere

(Heute tragen wir blau!)

21 06

T-Shirt Tag

(zum Sommeranfang)

27 06

Siebenschläfer

(über Jünger und Nagetiere)

06 08

Netzkulturtag

(Beachtung des Beachtenswerten)

20 08

Tag des Essigs

(Wissenswertes)

14 09

Tag der Tropenwälder

(Auf Humboldts Spuren)

28 10

Welt-Konfetti-Tag

(Der schönste Tag im Jahr)

03 11

Weltmännertag

Männer aufgepasst!

11 12

Tag der Berge

Beachtenswert!

Kuriose Feiertage

Und hier für alle die lieber die Texte kopieren und verschicken möchten nochmal alle gesammelten Feiertage im Überblick:

31. Januar: Tag des Vogels

Initiator: Tierschützer in den USA · seit: 2003

Wussten Sie, dass Vögel gar keine Stimmbänder besitzen? Für die Stimmbildung besitzen sie ein gesondertes Organ, den Stimmkopf (Syrinx) • Im gesamten Tierreich haben sie mit ca. 42 °C die höchste konstante Körpertemperatur und hohle Knochen machen ihr Skelett leicht für den Flug (nur ca. 8% ihrer Gesamtmasse) • Enten schalten beim Schlaf nur eine Hälfte des Gehirns aus wärend die andere «Wache halten» muss und der Mauersegler hält sogar sicherheitshalber gleich wärend des Fluges sein Nickerchen. • Ein raffinierter Sehnenmechanismus in den Beinen lässt sie ohne jegliche Kraftanstrengung einen Ast umklammern und als einzige überlebende Nachfahren der Dinosaurier bilden sie zusammen mit den Reptilien die Gruppe der Sauropsida • Das Hirn von Vögeln ist evolutionsbedingt völlig anders organisiert als das unsere, dennoch ist wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge z.B. die Elster zu komplexen denken fähig und gilt neben dem Menschen und Menschenaffen als dritte Spezie, die ein Ich-Bewußtsein besitzt. • Viele Arten besitzen nicht nur drei Farbrezeptoren wie der Mensch, sondern vier und sind damit in der Lage UV-Licht zu sehen und das hat folgenden Nutzen: Mäuse-Urin leuchtet im UV-Bereich (was z.B. den Wanderfalken hoch erfreut), Geschlechter unterscheiden sich äußerlich und Schimmelpilze und Reifegrad von Früchten fallen besser ins Auge.

Gar nicht schräg der Vogel – finden wir und würdigen ihn heute mit der Frage: Ist «artgerechte Haltung» nicht ein Wiederspruch in sich?


2. Februar: Setsubun

Frühlingsanfang in Japan

Nach dem Mondkalender beginnt am 2. Februar im schönen Japan der Frühling (obwohl es die kälteste Zeit dort ist.) Traditionell wirft der «Familienvorstand» innerhalb und außerhalb des Hauses Bohnen und ruft dabei: «Fuku wa uchi, oni wa soto.» was soviel heißt wie «Glück herein! Böse Geister heraus!». Fenster und Türen sind dabei geöffnet. Anschließend isst man die Bohnen, je Lebensjahr eine.

Um böse Geister heute auch in Ihrem Heim erfolgreich zu vertreiben empfehlen wir den Wurf von Erdnüssen, die wie die gemeine Ackerbohne der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae) zuzuordnen sind. Vom Gebrauch (Verzehr) von rohen Bohnen ist abzuraten, da sie das starke Gift Phasin enthalten. Für Kinder können fünf bis sechs rohe grüne Bohnen schon tödlich sein. Von gekochten Bohnen ist ebenfalls abzuraten, da sie ein eher matschiges Wurfgeschoss darstellen.


5. März: Tue-etwas-Nützliches-Tag

auch Lei-Feng-Tag // Initiator: Mao Tse-tung · seit 1963

An diesem Tag wird in China an den Soldaten der Volksbefreiungsarme Lei Feng erinnert, der für seine Selbstlosigkeit 1960 von Mao Tse-tung zum nationalen Vorbild der Volksrepublik China erklärt wurde. Lei Feng war 21 Jahre alt, als er beim Einweisen eines LKW, der dabei einen Telefonmasten rammte, von eben diesem erschlagen wurde. Nach seinem Tod wurden seine Tagebücher entdeckt, die ihn in China zum Nationalhelden machten, denn darin stand: «Ich tue alles, was der Vorsitzende Mao befiehlt. Mein einziger Wunsch ist, der Partei, dem Sozialismus und dem Kommunismus zu dienen.» Ihm zu Ehren wird am 5. März jeder aufgerufen etwas Nützliches zu tun.

Auch wenn wir mit dem Standpunkten des Herrn Tse-tung und seinem getreuen Staatsdiener nicht konform gehen, finden wir, etwas Nützliches zu tun sehr nützlich!!!


10. April: Tag der Geschwister

Initiator: Claudia A. Evart · seit: 1998

Die Initiatorin Evart stammt aus den USA und erinnert mit diesem Tag an das Andenken ihrer bei einem Unfall verstorbenen Geschwister Alan und Lisette. Geschwisterbeziehungen bestehen in der Regel von den ersten Tagen der Kindheit bis ins hohe Alter. Sie sind die dauerhaftesten aller Bindungen. Eltern sterben, Freunde verschwinden, Ehen lösen sich auf, aber Geschwister bilden Blutsbande und mit einer gemeinsamen Geschichte eine unauflösliche Verbindung.

Wann haben Sie zuletzt mit Ihren Geschwistern gesprochen? Oft tendieren wir dazu, die Beziehung zu Ihnen als eine unerschütterliche Begebenheit zu leben und ausgerechnet diese mit einer gewissen Nachlässigkeit zu pflegen. Heute sollen wir uns der besonderen Verbindung zu unseren Geschwistern besinnen, den Kontakt mit Ihnen reanimieren und Ihnen sagen was sie für uns sind: Etwas ganz Besonderes!


23. April: Tag des deutschen Bieres

Initiator: Deutsche Bierbrauer · seit: 1994

Obergärig, untergärig, Vollbier, Schankbier, Starkbier, Bockbier, Lagerbier, Schwarzbier, gehopft, malzaromatisch in Tulpe, Pokal oder Stange getrunken. Wenn man sich mit «der Deutschen liebstes Kind» beschäftigt, wird man zwangsläufig mit allerlei Fachbegriffen konfrontiert.

Diese gilt es heute mit einem kräftigen Schluck des Selbigen herunterzuspülen und dem Erlass des bayerischen Reinheitsgebots vom 23. April des Jahres 1516 zu gedenken. Prost!


20. Mai: Fremdworttag

Initiator: Bastian Melnyk · seit: 2006

«Es existiert ein Interesse an der generellen Rezession der Appliaktion relativ primitiver Methoden komplimentär zur Favosierung adäquater komplexer Algormithen.» Was sowie heißt wie: «Warum einfach, wenn’s auch kompliziert geht?»
Aber heute ehren wir, allen Sprachpuristen zum Trotz, das «Komplizierte» und legen für einen Tag die kritische oder ablehnende Einstellung gegenüber Wörtern fremder Herkunft ab, denn Wichtig für die Wahl eines Wortes ist immer seine Leistung, nicht seine Herkunft.

In diesem Sinne: Wäre es temporär nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu maximieren?


23. Mai: Welt-Schildkröten-Tag

Initiator: American Tortoise Rescue · seit 2000

Am heutigen Tage beschäftigt sich die besorgte Weltgemeinschaft mit einer Ordung der Reptilien – der Schildkröte. Sie lebten bereits auf der Erde bevor sich die Dinosaurier entwickelten und ihre Anpassungsfähigkeit hat Ihren Fortbestand bis in die heutige Zeit sichern können. Man unterscheidet derzeit über 300 Arten mit über 200 Unterarten. Allein durch die intensive menschliche Nachstellung der Neuzeit sind heute viele Arten akut gefährdet.
Schildkröten sind ja bekanntlich nicht für Höchstgeschwindigkeiten berühmt. Ihre Lebensweise ist definitiv besser mit dem Wort «Langsam» zu umschreiben und vielleicht ist das der Grund warum diese Reptilien auch zuweilen über 200 Jahre alt werden! Das soll uns zu denken geben um heute mal das Tempo ein weing zu drosseln.

Aus diesem Anlass: Immer schön langsam heute... und Finger weg von der Schildkröten-Suppe!


3. Juni: Tag des Fahrrads

Initiator: Attac · seit: 1998

Steuerrohr, Oberrohr, Unterrohr, Sitzrohr, Hinterbaustrebe, Kettenstrebe, Gabel, Nabe, Speiche, Felge, Reifen sind nur ein kleiner Teil dessen was, richtig zusammengesetzt ein verkehrstaugliches Fahrrad ergibt – laut Wikipedia «ein zumeist zweirädriges, einspuriges Landfahrzeug, das mit Muskelkraft durch das Treten von Pedalen angetrieben wird.»
Die Geschichte beginnt 1817 mit der Erfindung der pedallosen «Laufmaschine» durch Karl Drais in Mannheim. Der Impuls zur Erfindung soll möglicherweise auf den Hafermangel von 1816 und das darauf folgende Pferdesterben zurückzuführen sein. Der gewaltige Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora 1815 löste eine globale Klimaveränderung und das «Jahr ohne Sommer» mit Missernten und Hungersnöte aus.

Wir haben das umweltfreundliche, gesundhaltende Verkehrsmittel also vermutlich einem launischen und klimaschädlichen Vulkan zu verdanken! Darüber können Sie sich bei Ihrer heutigen Fahrrad-Tour zum Bäcker mal den Kopf zerbrechen... nein... so meinen wir das nicht... immer Helm anziehen bitte... ist doch egal wie‘s aussieht!


8. Juni: Tag der Meere

Initiator: UNO · seit: 2008

Heute tragen wir blau, denn heute ist «World Oceans Day». Dann lassen wir den Fisch mal links liegen und stechen lieber rechts in den nitratfreien Sommer-Salat. Ferner sollten wir laut Initiatoren heute zwei Personen etwas über die Weltmeere verraten um dazu beizutragen, die entscheidende Rolle der Ozeane stärker in unser aller Bewusstsein zu rufen.
Zum Tagesablauf also ein paar Anregungen: Laut Modebranche wirken tagsüber besonders die hellen Blautöne kombiniert mit Weiß. Dann: Sollte der Golfstrom als Folge der Klimaerwärmung ins Stocken geraten droht Europa eine neue Eiszeit und der Anstieg des Meeresspiegels bei vollständigem Abschmelzen des Grönländischen Eisschildes beträgt 7,2 Meter.

...Ups, vielleicht sollten wir doch noch ein bisschen länger blau tragen und uns dazu noch genau überlegen, was wir ganz persönlich und über diesen Tag hinaus zum Klimaschutz beitragen können.


21. Juni: Internationaler T-Shirt-Tag

Initiator: Spreadshirt · seit: 2008

Die kulturelle und zeitgeschichtliche Entwicklung der künstlichen Hülle, die unseren Oberkörper umgibt, führte vom mensch-getriebenen Wunsch nach einfachem Schutz vor diversen Umwelteinflüssen über weniger zweckmäßige (aber modische) Eskapaden, hin zur heutigen, universellen Reduktion auf die geometrische Grundform unseres hominoiden Oberkörpers: Das T-Shirt.
Als tragbare Ausdrucksfläche verschiedenster Meinungen und Weltanschauungen ist es Stilmittel der nonverbalen Kommunikation und hat sich unumstritten einen Feiertag verdient, welcher, anläßlich des heutigen Sommeranfangs, durchaus zum Tragen desselben anregen sollte.
Und was trägt sich tatsächlich ganz ausgezeichnet dazu? Die lupenreine und faire Produktionskette natürlich! Hinweise darauf finden Sie auf dem Beipackzettel im Inneren Ihres Shirts oder auf der Hersteller-Website.

Hier noch ein wichtiger Merksatz zum Thema Bekleidung:
»Wenn sich so gar niemand findet, der etwas an Ihrem Stil auszusetzen hat, haben Sie womöglich gar keinen mehr.«


27. Juni: Siebenschläfertag

Initiator: Katholische Kirche · seit: 1453

Laut Bauernregel sollten Sie heute dem Wetter besondere Aufmerksamkeit widmen, denn: «Wie das Wetter am Siebenschläfer sich verhält, ist es sieben Wochen lang bestellt.»
Der Siebenschläfer ist ein putziges, nachtaktives Nagetier und hat absolut nichts mit diesem Feiertag zu tun, vielmehr verdankt dieser Tag seinen Namen einer alten christlichen Legende. Derzufolge hatten sieben junge Christen in der Zeit der Christenverfolgung in einer Berghöhle Zuflucht gesucht. Sie wurden entdeckt und lebendig eingemauert, doch sie starben nicht, sondern schliefen 195 Jahre lang. An einem 27. Juni wurden sie zufällig entdeckt, wachten auf, bezeugten ihren Glauben an die Auferstehung von den Toten und starben.

Na ja, vielleicht sollten wir doch nochmal auf das Nagetier aufmerksam machen: Wegen der Bedrohung seiner Art wurde der Siebenschläfer 2004 in Deutschland zum Tier des Jahres ernannt.


6. August: Netzkulturtag

Initiator: Philip C. (mbITme.de) und User des mbITsec · seit: 2013

Am 6. August 1991 veröffentlichte Tim Herners-Lee das Hypertext-Projekt «World Wide Web» und legte damit den Grundstein für eine Menschheit mit durchvernetzter Lebensweise. Hinter den Inhalten, die das Internet für uns bereitstellt, stehen unzählige Entwickler, Programmierer, Administratoren, Autoren und Designer, die Ihre Leistung und Arbeitskraft im Verborgenen – oft völlig kostenlos – für die Weltgemeinschaft zur Verfügung stellen. Die Motivation die diese Menschen antreibt ist die Aufmerksamkeit einer globalen, informationshungrigen Gesellschaft. Am www Geburtstag sollten Sie genau diesen unter uns Beachtung und stehenden Applaus schenken, denn Sie arbeiten für das Menschenrecht auf Information, lösen Revolutionen aus und steigern täglich Ihre ganz persönliche Lebenqualität.

Heute werden wir mal nicht über den 1,79-fürs-App-Preis meckern sondern darüber nachdenken wie viel Arbeit tatsächlich in dessen Entwicklung steckt. Desweiteren loben wir heute doch endlich mal ausgiebig den Webmaster der aufschlussreichen und den Designer der sehenswerten Website – am besten sehr öffentlich, global und informativ. Wie gut, dass Sie gerade online sind!


20. August: Tag des Essig

seit den 1990ern

Für einen Liter «Aceto Balsamico Tradizionale di Modena» (extravecchio) bezahlt der Feinschmecker gut und gerne 1000 EURO. Er ist so kostbar und rar wie weiße Trüffel aus Alba und auch hinsichtlich des Preises gehört er sicherlich zur High Society der Nahrungsmittel. Zum Vergleich: Beim Discounter bekommen sie für 1000 Euro dagegen über 2.500 Liter Apfelessig. Essig ist in erster Linie Würzmittel, Konservierungsmittel und Naturheilmittel – aber auch als Putzmittel ist er ein allseits beliebter Kalklöser. Seine Geschichte reicht weit in die Hochkulturen des Alter​tums zurück und fand besonders wegen seiner reinigenden und desinfizierenden Wirkung vielseitig Verwendung in der Medizin und der Schönheitspflege.

Ob Sie sich heute ein paar Tropfen Aceto Balsamico Tradizionale gönnen oder die Fenster mit Essigwasser putzen – gewähren Sie dem Wundermittel Essig heute ein paar Augenblicke Ihrer ungeteilten Aufmerksamkeit.


14. September: Tag der Tropenwälder

Initiator: World Wildlife Fund · seit: 1989

Heute ist der Geburtstag des deutschen Naturforscher und Humanist Alexander von Humboldt (1769-1859). Er unternahm mehrere Forschungsreisen, u.a. nach Lateinamerika. Er erforschte dort den Tropischen Regenwald und seine Bewohner um die Wechselbeziehungen zwischen Lebewesen und Umwelt zu erkennen und trat stets gegen jede Form der Ausbeutung ein. Die Fähigkeit des Zusammendenkens bildete seiner Meinung nach die entscheidende Grundlage eines Zusammenlebens in wechselseitiger Achtung der Differenz. Und Differenz findet sich in den Tropenwäldern, denn sie beheimaten 40-60 % aller auf der Erde lebenden Arten.

Wenn das Brandroden und Abholzen im derzeitigen Umfang fortgesetzt wird, dann geht unweigerlich ein Teil der größten Artenvielfalt unserer Erde und potentielle Naturheilstoffe verloren. Leider stellt das Holz der Wälder eine wichtige Einkommensquelle für lokale Bevölkerungen dar – Holz, dass u.a. in unseren Papierfabriken endet. Um zu gewährleisten, dass das Holz für unser Papier nicht aus destruktiven Nutzungsformen des Waldes stammt, hat jeder von uns die Möglichkeit Produkte mit FSC- oder PEFC-Zertifikat zu verwenden. Diese Zertifikate stellen sicher, dass es sich um Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft handelt. Achten sie die Wälder und auf das FSC Zeichen.


28. Oktober: Welt-Konfetti-Tag

Initiator: Insel Eintracht · seit: 2010

Dieser Tag erinnert an die Konfettiparade, die sich in New York spontan am 28. Oktober 1886, dem Eröffnungstag der Freiheitsstatue ereignete. Heute dürfen Sie, ganz offiziell mit Konfetti um sich werfen: Der freudlosen Nachbarin eine handvoll in den Briefkasten oder in’s einfarbige Rosenbeet, der mit Ihrer Kollegin quaselnden Bäckersfrau hinter die Theke und der lustlosen Kollegin eine halbe Tüte in den Morgenkaffee. Lassen sie sich heute von denen einladen, bei denen Sie sonst einen spaßfreien Abend verbringen. Traditionell wird der Beworfene, Flüche murmelnd binnen Minuten einen Handstaubsauger in Händen halten. ja, das alles gehört zum Welt-Konfetti-Tag.

Sollten Sie in der Regel auf Unverständniss stoßen, dann drucken Sie sich doch einfach die ECard zum Feiertag aus und beweisen damit die Legitimität Ihres Handelns.


3. November: Weltmännertag

Aktionstag · Initiatoren: Andrologen der Universität Wien · seit: 2000

Im November kommen wir an den Männertagen nicht vorbei, denn es gibt gleich zwei davon. Wenn man aber meint es gäbe heute auf dem Weg zum Stammtisch eine Freifahrt durch die Autowaschanlage, der irrt, denn am «Weltmännertag» geht es in erster Linie um die Männergesundheit. Laut Schirmherr Michail Gorbatschow, soll der heutige Aktionstag das Bewusstsein der Männer im gesundheitlichen Bereich «erweitern». Themenschwerpunkte sind neben der Lebenserwartung auch die Bundeswehr und Zukunftsperspektiven. In gut zwei Wochen, am 19. November folgt der «Internationalen Männertag» an dem es u.a. gilt männliche Vorbilder hervorzuheben.

Also liebe Männer, heute starten wir den Dauerlauf und wenn wir am 19ten beim «Internationalen Männertag» über die Ziellinie laufen sind gleich beide Männertags-Vorsätze erfüllt. Auf gehts...


11. Dezember: Tag der Berge

Initiator: UNO · seit: 2003

Berge sind massiv und gewaltig – sie zeugen von den unvorstellbaren Kräften unserer Erde. Ab einer kritischen Höhe verflüssigt sich sogar ihr Basismaterial unter dem enormen lithostatischen Druck der darüberliegenden Gesteinsmassen. Da fragt sich vielleicht der ein oder andere warum ausgerechnet diese Kolosse so schutzbedürftig sein sollen. Das liegt daran, dass heute gar nicht der Berg an sich, sondern das besonders sensible Ökosystem, welches er auf seinen Hängen beheimatet, in den globalen Mittelpunkt gerückt werden soll. Diese Lebenswelten für Pflanzen, Tiere und Menschen sind besonders anfällig für den Klimawandel, denn durch die Erderwärmung gerät z.B. der «Permafrostboden» ins Rutschen und riesige Trinkwasser-Speicher schmelzen dahin. Der Berg-Tourismus mag viel Geld einbringen, aber leider ebenso eine Menge Müll, abgepflückte Pflanzen und in ihrer Lebensweise gestörte Tiere.

Schützen wir also die Berge indem wir den Klimaschutz fördern und die Sensibilität seiner Landschaften respektieren.

Geburtskarte Liebeserklärung

Geburtskarte Matroschka

Geburtskarte Pünktchen

Geburtskarte Rosenranke

Geburtskarte Schnörkelchen

Geburtskarte Siebter Himmel

Geburtskarte Sommertraum

Geburtskarte Vintage

Geburtskarte Vogelkunde

Geburtskarte Zielsicher

Geburtskarte Patchwork

Geburtskarte Blumenwiese

Geburtskarte Babydecke

Geburtskarte Monogramm

Geburtskarte Blumenmuster

Geburtskarte Blümchen

Geburtskarte Filia

Geburtskarte Geschenkband

Geburtskarte Harlekin

Geburtskarte Kensington

Geburtskarte Leichtigkeit

Taufkarte Farbenchor